GWÖ-Lehrgang Gemeindeberater_innen – Zertifizierungsprogramm nach ISO 17024

Willkommen auf der Anmeldeseite zum Lehrgang Nachhaltigkeitsmanagement für Gemeinde- und Regionalentwicklung

Strukturwandel und Gemeinwohl – so geht Zukunft

Gemeinden können in ihren wirtschaftlichen und hoheitlichen Tätigkeits­feldern eine große Hebelwirkung in Richtung Gemeinwohl erzeugen. Sie sind Partner für die Einwohner_innen, sie sind ständig mit den dort ansässigen Unternehmen in Kontakt, kaufen bei ihnen ein und beliefern sie mit Infrastrukturleistungen.

In Gemeinden werden Weichen für die Zukunft gestellt. Genau hier setzt das Nachhaltigkeitsmanagement an. Wenn Wandel gelingen soll, braucht es ein effizientes und zielorientiertes Vorgehen. So kann der Überblick gewahrt bleiben und Erfolge stellen sich ein. Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen das Rüstzeug, unabhängig davon, ob Sie eine Gemeinde als externe_r Berater_in begleiten, oder ob Sie als Mitarbeiter_in der Gemeinde an diese Aufgabe herangehen wollen.

Auch politisch Verantwortliche profitieren von diesem Lehrgang: Sie gewinnen neue Sichtweisen, entwickeln Möglichkeiten, die Zukunft zu gestalten und erkennen die Risiken des „Nicht-Tuns“. Durch ein Nachhaltigkeitsmanagement nach den Kriterien der Gemeinwohl-Ökonomie entsteht sowohl eine wertebasierte Analyse des Ist-Zustandes als auch ein Maßnahmenplan für die Gestaltung der Zukunft. Die Gemeinwohl-Matrix gibt Orientierung nach innen und außen, für Politik und Verwaltung.

Gerade für die Region Mitteldeutschland öffnet sich damit eine wertvolle Perspektive, zerstörtes Vertrauen der Menschen in die Politik zurückzugewinnen. Denn Nachhaltigkeit im Sinne der Gemeinwohl-Ökonomie ist ohne den inklusiven Dialog auf Augenhöhe mit allen Anspruchsgruppen nicht praktizierbar. In der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger, gemeinsam Optionen für die eigene Zukunft zu entwickeln, liegt die Chance eines zivilgesellschaftlichen, demokratischen Aufbruchs inmitten der Verunsicherung gegenüber den Herausforderungen und Folgen des massiven, nachhaltigen Strukturwandels und einer Radikalisierung der Auseinandersetzung durch den wachsenden Einfluss unversöhnlicher, „einfacher“ Lösungen in völkischer Tradition.


Die Informationsbroschüre zum Lehrgang als Download


Der Tagungsort Klinge 22 / Creative Co-Working

Der Tagungsort befindet sich im Stadtteil Plagwitz, jenes wohl vielfältigste Viertel Leipzigs, das im 19. Jhd. den innovativen und industriellen Reichtum Leipzigs begründete, und auch heute für vieles von dem steht, was unter dem Namen Hypzig seit den 2010-er Jahren globale Kunst-, Off-Szene- und Arm-aber-sexy-Spezialisten nach Leipzig zieht.

Vom Hauptbahnhof ist die Location problemlos mit der Tram 1 oder 32 (Richtung Lausen) zur Haltestelle Antonienstr./Gießerstr. und einem Fußweg von ca. 400m in 25 Minuten zu erreichen.

Rahmenprogramm

Da wir noch zu Beginn der konkreten Planungen stehen, können wir noch keine Angaben zu gemeinsamen Aktivitäten wie Stadtführung, gemeinsame Abendessen o.ä. machen. Wir werden jedoch regelmäßig über Updates hier an dieser Stelle berichten und per Info-Mail an die bis dahin angemeldeten Lehrgangsteilnehmer_innen informieren.

Vorbemerkung zur Datenverwendung

Die vom Lehrgangspartner GWÖ Mitteldeutschland e.V. erfassten Daten werden auf den Servern des ISP SNAFU (s. Datenschutzerklärung) gespeichert. Ein Teil der Stammdaten (Name, E-Mail, Ort und Telefonnr.) werden darüberhinaus den, für die obligatorischen Vorgespräche Verantwortlichen einzig zu diesem Zweck übermittelt. Alle anderen, z.T. auch für organisatorische Belange wichtigen Auskünfte verbleiben bei uns und werden spätestens drei Monate nach Beendigung des Lehrgangs gelöscht. Mit der erfolgten Anmeldung stimmen Sie diesem Verfahren zu.

Ich möchte am Lehrgang Nachhaltigkeitsmanagement für Gemeinde- und Regionalentwicklung teilnehmen

Rechnungsadresse


Zu diesem Zeitpunkt können wir leider noch keine Angaben machen zu den Verpflegungskosten während der Workshops und zu Umfang und Kosten eines optionalen, gemeinsamen Rahmenprogramms für die Teilnehmer_innen während des Aufenthaltes. Wir werden Sie jedoch auf dem Laufenden halten sowohl über die Website als auch Mailings.